Links überspringen

BERLIN Mural im Buchstabenmuseum

Seit 15 Jahren bewahrt das Berliner Buchstabenmuseum alte Neonschilder und  Fassadenschriften vor Zerstörung und Vergessen. Zum Geburtstag haben meine Kollegin Merle Michaelis und ich dem Museum einen neuen typografischen Blickfang geschenkt und 8 Meter hohe Buchstaben über Boden, Wand und Decke gemalt.

Das Wandbild ist bis zum 2. November zu sehen und die PAGE hat darüber berichtet.