Profil

All Things Letters ist das Designbüro von Chris Campe in Hamburg.

Ich löse Designprobleme mit Text, Schrift und Typografie und gestalte ALLES mit Buchstaben:
Bücher, Cover, Logos, Illustrationen, Websites, Wände, Räume und Schaufenster.

Leistungen

Buchgestaltung

Konzeption, Entwicklung und Gestaltung von Büchern

Coverdesign

Umschlaggestaltung für gedruckte Bücher und Coverdesign für ebooks

Editorial Design

Inszenierung von Inhalten als Magazin oder Broschüre

Logodesign

Schriftbasierte Logos und Wortmarken

Hand-Lettering

Handgeschriebene oder gezeichnete Schrift als Titel, Illustration oder Zitat

Illustration

Illustrativer Text mit erzählerischen Bildelementen

Packaging

Vom Schriftzug bis zum dreidimensionalen Verpackungsdesign

Rauminstallation und Wandgestaltung

Dekorative und künstlerische Beschriftung von Wänden und Schaufenstern

Lieblingskunden

Meine Lieblingskunden sind Auftraggeber, die voller Begeisterung hinter ihrem Projekt stehen und klare Vorstellungen davon haben, was ihnen gefällt und was nicht, während sie mir die Designlösungen überlassen.

Ich bin nicht auf bestimmte Branchen festgelegt, sondern wende meine Fähigkeiten vielfältig an, für große Unternehmen und für Einzelpersonen, für Verlage, Agenturen, Hochschulen, Lektoren, Baufirmen, Buchhandlungen und Clubs.

Referenzen

Verlage

Hanser Verlag, Rowohlt Verlag, Ullstein Verlag, Verlag C.H. Beck, Mairisch Verlag, Arche Literatur Verlag, Beltz & Gelberg, Prestel Verlag, moses Verlag, Diana Verlag, Junius Verlag

Zeitschriften

art magazin, FLOW Magazin, GEO Epoche, GEO Saison, GEO Mini, Men’s Health, Slanted Magazin, Das Magazin

Agenturen

Fuenfwerken Design AG, opus 5

Weitere

Filmfest Hamburg, Universität Hamburg, Raw Living Deutschland, utopia.de



Porträt von Chris Campe, fotografiert von Verena Brüning

Chris Campe, fotografiert von Verena Brüning


Über Chris Campe

Chris Campe ist ausgebildete Buchhändlerin. Sie hat Kommunikationsdesign in Hamburg und Paris studiert und Kulturwissenschaften in Chicago. Als Lokalreporterin bei der Walsroder Zeitung hat sie zu einem Satz von 20 Pfennig pro Zeile und 20 Mark pro Bild schreiben und fotografieren gelernt. Sie ist außerdem so gut in Antragsprosa, dass sie in den letzten 20 Jahren alle 5 Jahre für 1 bis 2 Jahre als Stipendiatin im Ausland gelebt hat, zuletzt als Fulbright-Scholar an der School of the Art Institute in Chicago.

Chris hat bei news aktuell in der Unternehmenskommunikation gearbeitet, als freie Grafikerin bei Gruner + Jahr und als Assistentin für Werbung, Presse und Vertrieb beim Junius Verlag. Im Sommer 2014 hat sie sich mit ihrem Büro All Things Letters auf Schrift und Typografie und ALLES mit Buchstaben spezialisiert.


Veröffentlichungen

Eigene Bücher

Toller Ort
Hamburgs beste Läden und Adressen

Junius Verlag, Hamburg, 11.2013

HAMBURG ALPHABET

Hamburger Ladenschilder von A bis Z
Junius Verlag, Hamburg, 10.2010

Artikel

Blogging für die TYPO Berlin

Als Teil des Editorial Teams habe ich für den Konferenzblog über einige meiner Helden geschrieben.

Über den Coverdesigner Jon Gray, der mit seinen Covern für die Bücher von Jonathan Safran Foer den ganzen Hand-Lettering Boom schon 2001 losgetreten hat.
Jon Gray on Book Cover Cuisine and the “Safran-Foer-Thing”

Über den „Working Class Designer“ Aaron Draplin
Better Than Coffee: Aaron Draplin’s All-American Morning Show

Über den Coverdesign-Workshop des ehemaligen Spiegel Titelchefs Stefan Kiefer
Stefan Kiefer: Speed Learning to “Think Cover”

Über das Wiener Typejockeys und ihr cooles Designbüro
Typejockeys – Seriously Special Friends

Girls Go First?

Genderdarstellung in der Illustration
in Varoom, the Illustration Report, Autumn 2014, issue 27

An A is an a is an a

Artikel darüber, was ich tue, wenn ich Buchstaben zeichne.
in Schrägstrich – das Typografiemagazin, Ausgabe 2
Schrägstrich als kostenlose App von iTunes herunterladen

drawing queer space:
the kind of activism drawings do

in Shift: Graduate Journal of Visual and Material Culture, issue 4, 10.2011

Ausstellungen

Gruppenausstellungen

Domestic Utopias

kuratiert von Julia Bonn, Stefan Endewardt, u.a.
ngbk, Berlin
15.6. bis 28.7.2013

And Then She’s Like/ And He Goes

kuratiert von Chris Campe
A+D Gallery, Chicago
9.8. bis 10.9.2012

The Great Refusal:
Taking On New Queer Aesthetics

kuratiert von Oli Rodriguez
Sullivan Galleries, Chicago
24.8. bis 12.10.2012

Pro Neo Post

Visual and Critical Studies Thesis Exhibition
Autumn Space, Chicago, 4.2012

Oh mein Wort!

kuratiert von Timo Frank
Frappant, Hamburg, 8.2010

Kiosk, Mon Amour

kuratiert von Nele Palmtag
Gallerie Chez Linda, Hamburg
4.2009

Stipendien und
Auszeichnungen

Stipendien

2010-2012 Fulbright-Stipendiatin als MA-Studentin an der School of the Art Institute in Chicago

2001 und 2005 Stipendiatin des deutsch-französichen Jugendwerks

2001 Stipendiatin des Börsenvereins des deutschen Buchhandels

Auszeichnungen

2014 Creative Quarterly Ausgabe 35, Runner Up in der Kategorie Illustration

2006 Illustrators Exhibition & Annual der Bologna Children’s Book Fair

Vorträge

Bei wissenschaftlichen
Konferenzen

Girls Go First?
Negotiating Gender Representation in Contemporary Illustration

VaroomLab Symposium
Arts University Bournemouth, 18.9.2014

The Male-Female-Fuck You Drawing:
About the Role of Illustration in Queer-Feminist Communities

3. Illustration Research Symposium
Ethnographic Museum Krakow, 8.11.2012

Queering Life Drawing: Sexuality, Queer Failure and the In-Between

Queertopia! 4.0: Queer(ing) Poetics: Text, Method, Movement, Thought
Northwestern University, 28.5.2011

drawing queer space:
the kind of activism drawings do

Making Space – Annual Art History Graduate Student Conference
Concordia University, Montréal, Canada, 12.3.2011

Sonstige Vorträge

The Alphabet of Good Advice

Gastvortrag über meine Arbeit, BTK Berlin, 10.12.2015

Schaufensterkaraoke

Pecha Kucha Night Hamburg, Imperialtheater, 18.02.2015

Ein Haus, ein Baum, ein Buch

Pecha Kucha Night Hamburg, St. Johanniskirche, 20.11.2013

An A is an a is an a

Pecha Kucha Night im Buchstabenmuseum Berlin,
16.03.2013

Littoral Letteral

Visual and Critical Studies Lunch Lecture, School of the Art Institute, Chicago, 3.2.2012

Hamburg Alphabet — B-Sides

Buchpräsentation, Das Magazin, Hamburg, 26.8.2011

Lehre

btk Hamburg

Editoriale Illustration

Praxiskurs, Sommersemester 2015

Lettering-Love
Hand-Lettering und illustrative Schrift

Blockseminar während der Projektwoche, 12.2014

HAW Hamburg

Na typisch!
Identität und visuelle Darstellung

Lektüreseminar Kunst- und Designgeschichte, HAW Hamburg, Sommersemester 2014

Siehste?!
Über die Bedingungen des Sehens

Lektüreseminar Kunst- und Designgeschichte, HAW Hamburg, Wintersemester 2014

Oh, wie praktisch — Theorie!

Lektüreseminar, Lektüreseminar Kunst- und Designgeschichte, HAW Hamburg, Sommersemester 2013

Vernetzung

Illustratoren Organisation e.V.

Berufsverband für deutschsprachige Illustratoren

Buchstabenmuseum Berlin e.V.

Verein und Museum zur Wahrung und Dokumentation von Buchstaben



Lebenslauf in Passbildern

Untere Zeile, von rechts
  • Schützenausweis, 1989
  • Wuermeling-Pass, 1990
  • Bewerbung, Ton-in-Ton, 1993
  • Bewerbung, mit Weichzeichner, 1993
  • USA-Führerschein, 1995
  • Führerschein, 1996
Zweite Zeile unten, von rechts
  • Bewerbung, bieder, 1996
  • Ausbildungsbewerbung, 1997
  • Jugendgruppenleiterin-Card, 1998
  • Schülerausweis, kurz vorm Abi, 1998
  • Bewerbung, schleimig, 1998
  • Bewerbung, nett, 1998
Zweite Zeile oben, von rechts
  • Bewerbung für den deutsch-französischen Praktikanten-Austausch des Börsenvereins, 2000
  • Bewerbung HAW Hamburg, 2001
  • Internationaler Studentenausweis, 2004
  • Reisepass, 2005
  • Carte Orange, Paris, 2005
  • Studentenausweis Paris, 2005
Obere Zeile, von rechts
  • Bewerbung Fulbright, 2009
  • Visum USA, 2010
  • ?
  • Visum USA, 2011
  • Studentenausweis Chicago, 2010
  • Visum Indien, 2012

Chris Gallerie von Chris Campe, Passfotos und Bewerbungsbilder, 1989 - 2012.

Chris Campe, Passfotos und Bewerbungsbilder, 1989 – 2012.